Create an account


[Hauptplot] - Westwärts (Kapitel 1)

#1
Exclamation 
[Bild: iUKmVNf.png]


Informationen

Der kalte Krieg zwischen den beiden Nationen Tasperin und Sorridia endete mit dem Wettlauf um die unbeanspruchten Westwind-Inseln. Damit wurde auch der letzte große Handlungsstrang, der [Kampf der Kolonien], zu einem friedlichen Ende gebracht. Doch die Zeit der wohlverdienten Ruhe ist für die Neu Corethoner vorbei und der [Leändische Herold] berichtet bereits von den neuesten Ambitionen. Alles hängt mit dem Grundthema des Servers zusammen, das wohl jeder Spieler schon einmal gelesen hat: »Die Menschen brechen zu neuen Ufern auf und versuchen so, den Wirren und Wehen ihrer Heimat zu entfliehen. Der alte Kontinent wird zurückgelassen, um die Geheimnisse der Unbekannten Lande zu lüften.«

Willkommen in dieser aufregenden neuen Welt! Endlich ist es an der Zeit, zum ersten Mal die von Wasser umgebenen Inseln zu verlassen und dem großen Elefanten im Raum zu begegnen. Ihr steht vor einer unglaublichen Herausforderung, denn ihr werdet in die Fußstapfen der Eroberer und Konquistadoren treten und das Unmögliche möglich machen. Ihr werdet die Unbekannten Lande durchqueren, ihre Geheimnisse lüften und den Kontinent für eure Nation erobern. Es wird hart sein, es wird anstrengend sein, aber es wird auch unvergesslich sein.

Die Welt, die ihr betretet, ist voller Gefahren, aber auch voller Möglichkeiten. Euer Mut und eure Entschlossenheit werden auf die Probe gestellt, wenn ihr euch durch Dschungel und über Berggipfel kämpft. Ihr müsst euch mit wilden Stämmen auseinandersetzen, aber auch mit anderen Eroberern zusammenarbeiten, um eure Ziele zu erreichen. Ihr werdet Körper und Geist stählen, neue Technologien entwickeln und euer Wissen über die Region erweitern müssen, um in diesen zu bestehen. Ihr werdet die Schönheit des Landes genießen und gleichzeitig gegen alle Widrigkeiten kämpfen müssen.

Euer Ziel wird es sein, im Namen der alten Welt ein mächtiges Imperium aufzubauen und die Schätze dieser neuen Welt zu entdecken. Euer Erfolg hängt davon ab, wie ihr euch in dieser neuen Welt zurechtfindet, wie ihr eure Ressourcen effektiv nutzt und ob ihr euren Feinden zuvorkommt. Stürzt euch ins Abenteuer und werdet Teil einer der aufregendsten Epochen unserer Geschichte. Macht euch bereit, eure Spuren in der Welt von Athalon zu hinterlassen!

[Bild: 8LaHqFn.png]

[Bild: oEE0tI8.png]

Doch zunächst der Reihe nach. Die Haupthandlung ist in drei Kapitel unterteilt. Je länger die Kampagne dauert, desto weiter und tiefer werdet ihr euch in das unbekannte Land vorwagen können. Zu Beginn ist es euch noch nicht einmal möglich, auf dem neuen Kontinent Fuß zu fassen.

Denn darum dreht sich die Kernfrage von ...

Kapitel 1 »Zu neuen Ufern«
»Wie kommen wir in die Unbekannten Lande?«

Was in der Theorie einfach klingt, erweist sich in der Praxis als nahezu unmöglich. Die letzten verfügbaren Berichte weisen alle darauf hin, dass es unmöglich ist, an Land andocken. Riesige untermeerische Strudel, gewaltige Bergmassive und tödliches Gelände sollen selbst die größten Eroberer das Fürchten gelehrt haben. Bis heute hat man keine vernünftige Lösung gefunden und sich in den letzten Jahrzehnten nur auf die Erschließung der umliegenden Inselgruppen konzentriert. So blieb die abgelegene Klippenkolonie Apacista unter sorridianischer Herrschaft bis heute die einzige zivilisierte Siedlung der Unbekannten Lande. Doch diese von unüberwindbaren Gebirgen umschlossene Kolonie stellt für die großen Herrscher den Beweis dar, dass die Erschließung des neuen Kontinent im Menschenmöglichen liegen kann. Hoffnung vermag der größte Antrieb des Menschen sein und jetzt, wo keine Ablenkung mehr durch territorialen Zank besteht, strecken die Nationen ihre Fühler weiter aus.

Viele Wege führen bekanntlich nach Rom und so gibt es keine Universallösung, diese erste Hürde zu überwinden. Viele Köpfe unterschiedlichster Gruppen scheinen ganz eigene Lösungen zu verfolgen, um den neuen Kontinent betreten zu können. Diese Gruppen können grob in fünf Sektoren eingeteilt werden, welche von Gesinnung und Antrieb kaum diverser sein können. Ihr werdet schon bald merken, dass ihr selbst entscheiden könnt, welcher dieser fünf Sektoren ihr am ehesten unterstützen möchtet. Es gilt aber auch noch im Rollenspiel herauszufinden, wie überhaupt die großen Pläne dieser fünf Sektoren aussehen - zu Anfang sind diese noch gänzlich unbekannt.

Die Sektoren stehen in ständiger Abhängigkeit von ihren Schirmherren und besitzen eine relative Stärke in Bezug auf Einfluss, Ressourcen und Wachstum. Zu Beginn sind diese Machtverhältnisse ausgeglichen und jeder Sektor besitzt einen fiktiven Anteil von 20% am Gesamtkuchen. Nun ist es an den Spielern, diese Verhältnisse zu beeinflussen. Über die Gilde der Kartographen werden mit der nächsten Auftragswelle (nachdem alle alten Aufträge beendet worden sind) in Zukunft wieder Aufträge ausgeschrieben, die in eine neue Kategorie fallen können. Aufträge dieser Westwärts-Kategorie beeinflussen durch eure Entscheidungen die relativen Stärken der fünf Sektoren. Wie genau diese Bedingungen aussehen, hängt vom jeweiligen Auftrag ab. Manchmal reicht es aus, die Ergebnisse einer Mission einer bestimmten Gruppe zu geben und sie einer anderen damit vorzuenthalten. Aber auch der Erfolg oder Misserfolg von Haupt- und Nebenaufgaben kann diese Sektoren beeinflussen, ebenso wie gezielte Sabotage oder auch direkte Unterstützung. Die Aufträge selbst geben bereits Aussicht darauf, wie sich die Verhältnisse dadurch verschieben werden.

[Bild: 2bq6h3K.png]

Um einen Überblick über die Machtverhältnisse zu bekommen und mehr über die einzelnen Sektoren im Detail zu erfahren, wurde dieses Thema im Unterforum der Gilde der Kartographen eingerichtet. Dort werden wie gewohnt auch die Buchhaltungsaktivitäten über die Veränderungen dieser Zahlen und den allgemeinen Fortschritt bekannt gegeben. Abschließend bleibt zu erwähnen, dass das Endergebnis dieses ersten Kapitels direkten Einfluss auf den Start des zweiten Kapitels haben wird. Denn je nachdem, welcher Sektor am Ende als großer Gewinner oder Verlierer dasteht, werdet ihr eure Reise auf dem neuen Kontinent mit ganz anderen Startbedingungen beginnen dürfen.



[Bild: 2hLq91R.png]

Prioritätenrad

Live-Excel-Tabelle: [Klick!]

[Bild: C72KPX9.png]
Stand der Grafik: 28.06.2024


[Bild: 2hLq91R.png]

Sektoren


[Bild: qt51RcL.png]
Wirtschaft
Motto: »Die Unbekannten Lande sind ein Hort unendlicher Reichtümer, die nur darauf warten, von uns erschlossen zu werden!«
Megainvestition: Tunnelprojekt (15%)
[Bild: 5QkNNCU.png]
  • 06.10.2023 | +05% | Ankündigung der Megainvestition.
  • 18.06.2024 | +10% | Verstärkung durch lädierte Ingenieure und neue Arbeiter.

Im besten Fall ... dient Wirtschaft der Erschließung neuer Märkte und Handelswege und der Steigerung des gesellschaftlichen Wohlstands für alle. Die Entdeckung neuer Rohstoffe fördert das Wirtschaftswachstum. Die Schaffung von Arbeitsplätzen verbessert die Situation vieler Menschen und die Steuereinnahmen versorgen den Staat. Wir brauchen die Wirtschaft, um grundlegende Dinge wie Lebensmittel, Vorräte und Baumaterial auf dem neuen Kontinent zu finanzieren.

Im schlimmsten Fall ... kann Wirtschaft zu einer Konzentration von Reichtum und Macht in den Händen einer kleinen Gruppe führen, während andere benachteiligt bleiben. Maßlose Gier nach wirtschaftlichem Erfolg kann zu moralischer Verwahrlosung führen, in der Kulturen, Umwelt und Arbeitsbedingungen ausgebeutet werden. Sklaverei und Unterdrückung, sei es in reiner Form oder als Vertragssklaverei, sind die Folge.



[Bild: yvEauAf.png]
Religion
Motto: »Die Unbekannten Lande sind eine Brutstätte finsteren Chaos, doch das Licht des Herrn kann seine Kinder davor schützen!«
Wunderwerk: -???- (0%)
[Bild: S0D7J2r.png]

Im besten Fall ... dient Religion dazu, das spirituelle Wohlbefinden der Menschen zu stärken und den Glauben zu verbreiten. Kirchen fördern Werte wie Nächstenliebe und Mitgefühl, um das Zusammenleben in der Gesellschaft zu verbessern. Wir brauchen die Religion, um magische Bannsprüche, Schutz vor Flüchen und Seelenheil vor dem Wahnsinn des neuen Kontinents zu bieten.

Im schlimmsten Fall ... kann Religion zu Konflikten und Diskriminierung führen, wenn die religiösen Überzeugungen anderer nicht respektiert werden. Fanatismus und missionarische Aktivitäten propagieren kulturelle Überlegenheit, die Andersdenkende als Ketzer mit dem Feuertod bestraft. Im Namen des Herrn sind schon viele unmenschliche Verbrechen begangen worden, die durch das Wort Gottes legitimiert und gebilligt wurden.



[Bild: rnp8UZk.png]
Militär
Motto: »Die Unbekannten Lande sind ein menschenfeindlicher Ort, nur überlegene Kampfkraft kann ein erneutes Blutbad verhindern!«
Großoperation: Gebirgsjäger (5%)
[Bild: Tp2RhbI.png]
  • 07.02.2024 | +05% | Ankündigung der Großoperation.

Im besten Fall ... dient Militär dem Schutz der Souveränität und der Sicherheit des eigenen Landes. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Durchsetzung eigener Interessen und bei der Abwehr von Bedrohungen durch andere Kräfte. Wir brauchen das Militär, um die Sicherheit vor Tier und Mensch zu gewährleisten und um Waffen, Munition, Rüstungen und Manneskraft auf den neuen Kontinent zu bringen.

Im schlimmsten Fall ... kann Militär dazu führen, dass Ressourcen, die für Entwicklung eingesetzt werden könnten, für militärische Zwecke verschwendet werden. Extremer Nationalismus kann zur Eskalation von Konflikten und zur Zunahme von Gewalt führen, wenn militärische Macht als bevorzugte Form der Konfliktlösung angesehen wird. Diplomatische Bemühungen werden vernachlässigt und das Blutvergießen nimmt kein Ende.



[Bild: UlxJAio.png]
Forschung
Motto: »Die Unbekannten Lande sind lange genug ein weißer Fleck auf unserer Landkarte gewesen, grenzenlose Welten laden zur Entdeckung ein!«
Magnum Opus: Flugmaschine (15%)
[Bild: O2jqIVP.png]
  • 19.07.2023 | +05% | Ankündigung des Magnum Opus.
  • 29.11.2023 | +10% | Testflug und Durchbruch mit experimentellen Treibstoff.

Im besten Fall ... dient Forschung dazu, den technologischen Fortschritt voranzutreiben und neue Entdeckungen zu ermöglichen. Durchbrüche in Bereichen wie Medizin, Archäologie und Technik ermöglichen es uns, neue Lösungen zu finden und Herausforderungen zu meistern. Wir brauchen die Forschung, um die fremde Flora und Fauna auf dem neuen Kontinent zu verstehen, um Medikamente und Gegenmittel herzustellen und um Wissen über alte Zivilisationen zu sammeln, von dem die Menschheit lernen kann.

Im schlimmsten Fall ... kann Forschung dazu führen, dass man den Blick fürs Wesentliche verliert. Übertriebene Neugier führt zu Raub an der einheimischen Bevölkerung, zur Zerstörung natürlicher Ressourcen und kultureller Stätten, zur Störung des Lebensraums und möglicherweise zur Einschleppung fremder Krankheiten. Es ist wichtig zu erkennen, dass manche Dinge nie dazu bestimmt waren, von menschlichen Augen gesehen zu werden.



[Bild: qf6lo7h.png]
Kultur
Motto: »Die Unbekannten Lande sind kein leerer Kontinent, wir müssen lernen, mit fremden Völkern in Kontakt zu treten und an einem Strang zu ziehen!«
Weltenbrücke: Mahlstrom (5%)
[Bild: 9j5IrZM.png]
  • 28.06.2024 | +05% | Ankündigung der Weltenbrücke.

Im besten Fall ... dient Kultur der Pflege und Bewahrung der menschlichen Zivilisation und Traditionen. Der Austausch von Ideen, Wissen und Technologien zwischen den Völkern führt zu Verständnis und Wertschätzung anderer Kulturen. Die Förderung der Künste trägt dazu bei, das kreative Potenzial der Gesellschaft zu entwickeln. Wir brauchen Kultur, um gute Beziehungen zu den Einheimischen zu unterhalten, um Diplomatie und Austausch zu ermöglichen und um Geschenke und Unterstützung auf dem neuen Kontinent zu erhalten.

Im schlimmsten Fall ... kann Kultur dazu führen, dass es eine zu intensive Anbiederung an lokale Sitten und Gebräuche gibt, ohne diese zu hinterfragen. Eine zu kritiklose Herangehensweise ignoriert die Tödlichkeit des wilden Kontinents und kann auch zum Verlust der eigenen moralischen Werte und Identität führen. Mit vielen Gefahren kann man einfach nicht verhandeln oder überhaupt in Kontakt treten. Auch der größte Philanthrop kann am Ende als Menschenopfer für blutrünstige Götter enden.



[Bild: 2hLq91R.png]

Logbuch


Datum
[Bild: 0fQaaFE.png]
[Bild: yd2rFLt.png]
[Bild: PSYa6sU.png]
[Bild: nFTSlhl.png]
[Bild: YByCVCt.png]
Ereignis
22.04.2023
+20
+20
+20
+20
+20
Die Welt blickt Westwärts, fünf Sektoren denken eine Lösung zum Übergang in die neue Welt gefunden zu haben.
27.05.2023
+4
-1
-1
-1
-1
Handelskompanie weiht großes Handelsviertel ein und beschafft Knüppelsöldner, dennoch gibt es Sabotage mit Todesfolge.
04.06.2023
-1
-1
+4
-1
-1
Tasperiner Jagdgesellschaft erlegt ein Untier der Kategorie »M« und zeigt Widerstandskraft gegenüber dem Unbekannten.
18.06.2023
+6
-2
-2
+3
-5
Wertvolle Baumarten auf Neu Corethon wurden zur weiteren Forschung katalogisiert und seltene Tropenhölzer erbeutet.
01.07.2023
-1
-1
-1
+4
-1
Der Zugang zu "feurigen Korallen" konnte von Spinnen befreit werden und wurde für eine forschende Nutzung gesichert.
03.07.2023
-2
-2
-2
+3
+3
Bananenplage auf Curuba wurde besiegt und Hungersnot vereitelt, der Forschungsbericht wird der Welt bekannt gemacht.
04.07.2023
-3
+2
-3
+7
-3
Forscherhaus konnte sich als produktiv präsentieren, neuer Dekan wird freie und unabhängige Forschung garantieren.
09.07.2023
-1
-1
-5
-1
+8
Ureinwohner-Artefakt kehrt teuer bezahlt von Piraten-Auktion zu Besitzern zurück, ein tasperinischer Spitzel verstirbt.
14.07.2023
+1
-2
+3
0
-2
Tierische Militärforschung wurde erfolgreich im Felde analysiert, ein wirtschaftlich-militärischer Nutzen wurde evaluiert.
29.07.2023
+8
-2
-2
-2
-2
Auf Corethon wurde eine große Kaffeeplantage für mehr Wirtschaftswachstum errichtet und gegen Einflüsse gesichert.
12.09.2023
+2
+7
-3
-3
-3
Die Bürger von Cerrona begingen feierlich das Fest der Lichter mit gut besuchten Ständen und segensreichen Wünschen.
07.10.2023
-4
-1
+7
-1
-1
Sorridianischer Kommandant erweitert Kampfkraft durch Allianz mit Piraten, gewährt diesen im Gegenzug aber Freiheiten.
11.11.2023
-1
-1
+4
-1
-1
Sorridianischer Konquistador weiht eine ehrfurchtgebietende Bastion auf der Insel Cimanca ein und stärkt Militärpräsenz.
21.11.2023
-1
-1
-1
-1
+4
Wetteifernde Philanthropen des Münzwerfer Wettklubs ziehen in frisch renovierte Festung auf Neu Corethon ein.
29.11.2023
-1
-1
-1
+4
-1
Forscherhaus zu Neu Corethon führt ersten Testflug mit experimentellen Treibstoff und eigenem Prototypen durch.
30.11.2023
0
0
+4
0
-4
Zahlungskräftiger Geldgeber investiert in neuen Außenposten der Tasperiner Jagdgesellschaft auf Neu Corethon.
02.12.2023
+4
-3
+2
-3
0
Handelskompanie errichtet und verwaltet Grenzpalisade zum Bororo-Gebiet im Norden und privilegiert Zugangsrechte.
12.01.2024
-3
+7
-3
+2
-3
Kultischer Einfluss von Fischwesen werden auf Basaltiden unterbunden, ein Forschungsbericht zu dessen Rasse formuliert.
22.01.2024
+12
-5
-5
-5
+3
Nordische Insel Calt wurde von Silventrum erobert, von Handelskompanie verwaltet, Kultur der Einwohner bleibt geschützt.
27.01.2024
-2
-2
-2
-2
+8
Bewohner von Carni wurden milde gestimmt, der Ureinwohner wieder nach Hause gebracht.
04.02.2024
+3
+2
+3
-4
-4
Eine fortschrittliche Kanonen- und Glockengießerei nimmt auf Neu Corethon ihren Betrieb auf.
12.02.2024
-2
0
0
0
+2
Nostrisches Sklavenjäger-Schiff auf hoher See versenkt, alle entführten Ureinwohner können gerettet werden.
13.02.2024
0
0
-3
+3
0
Schwefelfund auf dem Balão-Atoll bestätigt, Universität zu Patrien setzt sich gegen Konkurrenz durch und errichtet Mine.
21.02.2024
-4
-2
+2
+2
+2
Piraten erlangen Wissen über Kompanie-Schiffsrouten, greifen mit Ordensmitglied ein Handelsschiff an, dieses wird verurteilt.
15.03.2024
0
-6
0
+2
+4
Schriftgelehrter wird vor der kirchlichen sorridianischen Strafverfolgung gerettet, seine heidnischen Schriften gesichert.
16.03.2024
-4
0
0
0
+4
Kulturgüter auf Corethon sichergestellt, Urochinger konnte diese nicht ergattern, an rechtmäßige Besitzer übergeben.
24.03.2024
-1
+1
-1
-1
+2
Zweiter Drygore-Westwind-Derby mithilfe von Orden organisiert, Bororo nehmen als Mannschaft teil, ohne Zwischenfälle.
04.04.2024
-2
+8
-2
-2
-2
Neue Glockengießerei wird feierlich eingeweiht und erste gegossene Glocke wird auf den Namen "Aenyna" getauft.
23.04.2024
-4
-1
+4
-1
+2
An Verbrechern Curubas wird Exempel statuiert, die befreiten Sklaven bleiben auf freiem Fuß, ihre Arbeitskraft geht verloren.
25.04.2024
+1
-4
+1
+1
+1
Leändischer Herold veröffentlicht Bericht über Verbrechen, die der Orden von Neu Corethon auf Calt verübt haben soll.
28.04.2024
-1
+4
-1
-1
-1
Ein Armenhaus wird auf Neu Corethon errichtet und feierlich wird die erste Jakobusfahrt der Westwind-Inseln begangen.
30.04.2024
-2
0
+6
-2
-2
Die Militärübung auf Cabu unter Teilnahme von Kolonien aus Tasperin und Sorridia sowie der Inquisition ist ein voller Erfolg.
18.06.2024
+1
0
-1
+1
-1
Drei drogenabhängige Ingenieure aus Cimanca befreit und mithilfe der Heilstube in ihrem Suchtverhalten abgemildert.
04.07.2024
-1
+4
-1
-1
-1
Pamphlete mit Kritik an der sorridianischen Kirche wurden auf Cerrona verteilt und regen den religiösen Diskurs an.
[Bild: htdU44b.gif]
Zitieren

#2
[Bild: cKPd2PE.png]
Auslöser: Starke Forschung Forschung
(nach Ende der Auftragswelle)



[Bild: 4yUPnB5.png]

Lösungsweg der Forschung

Mit großer Freude und Hoffnung verkünden wir, die Mitglieder des internationalen Forschungskomitees der Westwind-Inseln, ein bahnbrechendes Unternehmen, das der Menschheit den Weg in ein neues Zeitalter ebnen wird - die Erschaffung einer mechanischen Flugmaschine! Nachdem die Idee der Luftschiffe nach verheerenden Katastrophen lange Zeit verworfen wurde, will man nun den Himmel ohne den Einsatz von Magiern erobern.

Zwischen 1310 und 1331 AD experimentierte die kaiserliche Monarchie Tasperin im militärischen Bereich mit Luftschiffen, doch diese Versuche endeten in tragischen Fehlschlägen. Heute, mehr als dreißig Jahre später, haben wir die Pläne und Überlegungen ausgearbeitet, um uns erneut an das Konzept von Flugmaschinen zu wagen, die es uns ermöglichen sollen, den gefährlichen Mahlstrom zu überqueren, der uns von den Unbekannten Landen trennt.

Diese Fluggeräte müssen nicht ständig in der Luft bleiben, sondern können auch Schiffen ähneln, die für eine begrenzte Zeit den Kontakt zum Wasser verlieren und durch die Luft gleiten. Die Eckpunkte wie Antrieb, Geschwindigkeit, Bauform, Belastbarkeit und Praktikabilität müssen sorgfältig bedacht werden. Wir sind aber zuversichtlich, dass mit einigen Tests und Prototypen diese Erfindung zum Erfolg geführt werden kann.

Wir sind stolz darauf, dass das neue unabhängige Forschungszentrum in Neu Corethon den Grundstein für diese bahnbrechende Entwicklung legen wird. Mitglieder renommierter Institutionen wie der Universität zu Patrien, der Schwarzwasser-Akademie und der Archäologischen Vereinigung haben sich zu einem frisch gegründeten Komitee zusammengeschlossen, um als Speerspitze des Wissens der Westwind-Inseln zu fungieren. Doch um unser Ziel zu erreichen, brauchen wir weitere kluge Köpfe und mutige Testpiloten. Deshalb rufen wir alle talentierten Forscher, Erfinder, Handwerker und abenteuerlustigen Helden auf, sich uns anzuschließen und diese mutige Mission zu unterstützen.

Gemeinsam werden wir die Grenzen menschlicher Innovation und Erfindungsgabe neu definieren. Lasst uns die Menschheit voranbringen, indem wir eine Verbindung zwischen der alten und der neuen Welt schaffen und unsere Reise zu neuen Horizonten ermöglichen.

Mögen Wissen, Neugier und Entdeckerdrang unseren Weg erleuchten und uns zu neuen Höhen führen!

gezeichnet,
das Forschungskomitee
[Bild: iXFmjt5.png]

[Bild: htdU44b.gif]
Zitieren

#3
[Bild: cKPd2PE.png]
Auslöser: Starke Wirtschaft Wirtschaft
(nach Ende der Auftragswelle)



[Bild: aSLBlFy.png]

Lösungsweg der Wirtschaft

Wir freuen uns, die Vorstandsmitglieder einer internationalen Wirtschaftskooperation am Standort der Westwind-Inseln, heute eine visionäre Initiative vorstellen zu können, die die gesamte Weltwirtschaft revolutionieren wird. Vertreter von unzähligen Gilden und Zunften, unter anderem der Leändischen Handelskompanie, der Händler der Glückseligkeit und der Nostrischen Kaffeebauern AG haben sich vereint, um eine ehrgeizige Megainvestition zu starten, welches die Zukunft unserer Welt verändern wird.

Ziel dieses außergewöhnlichen Unterfangens ist es, das unüberwindliche Gebirgsmassiv zu durchbrechen, das die sorridianische Kolonie Apacista vom Rest des Festlandes abschneidet. Die Durchbrechung dieser Gebirgskette hat das Potenzial, unermessliche Reichtümer und Schätze in den Unbekannten Landen freizulegen, und wir glauben, dass es an der Zeit ist, diesen Schatz zu heben.

Unser Tunnelprojekt erfordert nicht nur enorme finanzielle Mittel, sondern auch die geballte Expertise unserer innovativsten Köpfe! Ein speziell entwickelter Bohrkopf und ausgeklügelte Sprengtechniken sind notwendig, um den Durchbruch zu schaffen. Ein risikoreiches Unterfangen, das den gemeinsamen Einsatz enorm vieler Arbeiter und Ingenieure in mehreren Tag- und Nachtschichten erfordert. Dieses Jahrhundertprojekt erfordert einen beispiellosen Einsatz von Ressourcen jeder Art - aber die Investition soll sich lohnen!

Nach der Fertigstellung des Tunnels werden wir allen Nationen Zugang gewähren, möglicherweise zu einem symbolischen Zollpreis. Doch die wahren Schätze warten auf diejenigen, die sich in das unbekannte Land wagen. Mutige Siedler, Eroberer und Abenteurer werden die Chance haben, in diesem noch weitgehend unerforschten Land Reichtümer zu finden, von denen wir heute nur träumen können.

Der aufstrebende Handelsposten der Leändischen Handelskompanie auf Neu Corethon wird der Ausgangspunkt sein, um ein großes Wirtschaftsnetzwerk in den Westwind-Inseln aufzubauen, das dieses Projekt langfristig unterstützen und fördern wird. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Investoren und Förderern, die bereit sind, Teil dieser historischen Unternehmung zu werden.

Möge der Erfolg unsere Anstrengungen belohnen und uns allen eine reiche Zukunft bescheren!

gezeichnet,
die Wirtschaftskooperation
[Bild: MbPF0EO.png]

[Bild: htdU44b.gif]
Zitieren

#4
[Bild: cKPd2PE.png]
Auslöser: Starkes Militär Militär
(nach Ende der Auftragswelle)



[Bild: 9IHT9Qf.png]

Lösungsweg des Militärs

Mit großem Ehrgefühl verkünden wir, die Heerführer eines internationalen Militärverbundes, dass sich ein unvergleichlicher Feldzug mit dem Namen „Großoperation Gebirgsjäger” anbahnen wird! Das Ziel dieser waghalsigen Expedition ist nichts Geringeres als die endgültige Überwindung der Gebirgsmassive, welche die sorridianische Kolonie Apacista vom Rest der Unbekannten Lande abschneidet.

Mögen Skeptiker, Eierköpfe und Schreibtischhengste bisher mit ihren Berechnungen von der Unüberwindbarkeit dieser Berge gesprochen haben, so sind wir durch unseren Mut, Eifer und Patriotismus dermaßen überzeugt, dass wir uns von deren Ausflüchten und trockenen Zahlen nicht einschüchtern lassen. Es wird eine Operation sein, bei der noch nie so viele Armeen an einem Strang gezogen haben! Wir glauben fest daran, dass besonders die vereinten Kräfte der Nationen diese gewaltige Aufgabe bewältigen können.

Die erfahrenen Anführer, welche diese Operation leiten werden, entstammen aus verschiedenen Organisationen wie beispielsweise dem Tasperiner und Sorridianischen Heer, den Edlen zur See und der Tasperiner Jagdgesellschaft. Vereint durch den gemeinsamen Wunsch nach Freiheit und Expansion haben wir uns zusammengeschlossen, um dieses historische Unterfangen in Angriff zu nehmen.

Dieses gewagte Unterfangen erfordert große Anstrengungen, sowohl in materieller als auch in menschlicher Hinsicht. Wir haben es mit menschenfeindlichsten Terrain zwischen hochgelegenen Gebirgspässen zu tun und müssen Wege finden, um trotzdem den Atem zu behalten. Wir müssen uns auf gefährliche Tiere, Monströsitäten des Unbekannten und möglicherweise auch auf wilde Menschen vorbereiten, denen mit unserer überlegenen Feuerkraft der Gar auszumachen sind. Wir brauchen also eine gute Ausrüstung für unsere Gebirgsjäger: Waffen, Rüstung, Munition und vor allem Entschlossenheit! Wir werden auch auf die Unterstützung von Versorgungseinheiten angewiesen sein, um die Männer und Frauen, die sich dieser Mission anschließen, in den schwierigen Bergen zu unterstützen.

Sobald wir den Bergpfad gesichert haben, wollen wir allen Ländern den Zugang gewähren, schließlich müssen wir als Alte Welt gemeinsam auftreten. Mit der Garnison und Offiziersschule zu Neu Corethon soll das Fundament gelegt sein, um auf den Westwind-Inseln eine große Streitmacht aufzubauen, welche diese Operation langfristig planen, versorgen und durchführen wird. Wir rufen daher alle tapferen Reservisten, Soldaten und Glücksritter auf, sich uns anzuschließen und gemeinsam dieses historische Unterfangen in Angriff zu nehmen.

Möge der Mut und die Entschlossenheit unserer Streitkräfte unerschütterlich sein!

gezeichnet,
der Militärverbund
[Bild: XzOdHc9.png]

[Bild: htdU44b.gif]
Zitieren

#5
[Bild: cKPd2PE.png]
Auslöser: Starke Kultur Kultur
(nach Ende der Auftragswelle)



[Bild: bJE9WEl.png]

Lösungsweg der Kultur

Seid herzlich begrüßt, ihr vereinten Menschen aller Völker und Nationen! Die Liebe in unseren Herzen lässt verkünden, dass sich der neu gegründete Kulturverein der Westwind-Inseln ein ehrgeiziges Unterfangen gesteckt hat! Die Pforten zu den Unbekannten Landen soll geöffnet werden und uns auf eine Reise von sagenhafter Bedeutung führen wird – die Erschaffung einer Weltenbrücke!

Der geheimnisvolle Mahlstrom, dessen gefährliche Strömungen und zerschmetternde Felsen bisher jede Überquerung unmöglich machten, soll mit vereinten Kräften für immer gebannt werden! Unser Ziel: Die legendären Talismane der See zu vereinen, deren Zusammenführung in schwerer Vorbereitung ein uraltes Ritual ermöglicht, welches den Ozean an der Küste zur Ruhe bringt. Dies ist nicht nur eine physische, sondern auch eine kulturelle Brücke, die uns helfen wird, die Weisheit und Erfahrung der Unbekannten Lande zu erlangen und mit unseren eigenen Völkern zu teilen. Danach kann ein jeder Menschen den Weg zum Kontinent ohne Erschwernisse oder Sorgen antreten!

Zu den größten Befürwortern dieses hingebungsvollen Projekts gehört die berühmte Anführerin der Pang'aan, Kapitän Kimari, die auf Cimanca lebt. Sie sehnt sich nach der Rückkehr in ihre Heimat, von der sie durch den Mahlstrom getrennt wurde. Mit diesem Wunsch ist sie nicht allein. Der neue Kulturverein, die sich aus Vertretern vieler Länder zusammensetzt, hat sich formiert - unter ihnen der Diplomat Saleh al-Schalfan aus dem Sultanat Ishtul, der schon im Kampf der Kolonien für den Frieden zwischen den Völkern eingetreten war. Dankenswerterweise hat sich der Münzwerfer Wettklub als großzügiger Mäzen unserer Vereinskasse hervorgetan, der in seiner philanthropischen Ader den Vorstoß in unbekannte Gefilde unterstützen möchte.

Durch die Erarbeitung eines Manifestes, das in Corethon stellvertretend für die Nationen unterzeichnet wurde, konnte der Umgang mit den indigenen Völkern geregelt und neue Wege der Zusammenarbeit und des gegenseitigen Lernens als Speerspitze unseres Vorhabens maßgeblich genutzt werden. Die Interessen Leändriens werden gefördert, ohne den Lebensraum der Ureinwohner zu zerstören oder auszubeuten. Der Sitz unseres Vereins wird vorläufig in der Kolonie Neu Corethon im örtlichen Rathaus sein. Wir sind stets auf der Suche nach kulturinteressierten Herzen, die uns bei unserer Arbeit unterstützen möchten!

Möge die Kraft der Gemeinschaft unseren Weg zusammenführen und uns zu neuen Ufern bringen!

gezeichnet,
der Kulturverein
[Bild: qzSZkAi.png]

[Bild: htdU44b.gif]
Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016