Create an account


Wachbuch der Stadtwache

#31
16. Rosenmond, 1352
Ich möchte allen beteiligten Kameraden ein großes Lob aussprechen. Trotz des tragischen Tod unseres geschätzten Stadtmeisters, wurde in dieser kniffligen Situation von allen Beteiligten gut reagiert. Gerade die Zusammenarbeit innerhalb des Trupps lässt sich lobend hervorheben und erfüllt mich mit Stolz. Genauso stelle ich mir den Zusammenhalt innerhalb meiner Garnison vor. 

Wie Oberwachtmeister Kynes geschrieben hat, wird die Schwarzmagiern Kyrburg sobald wie möglich den Tod in den heiligen Flammen finden. 

Gezeichnet,
(Engström, Hptm)
Zitieren

#32
8. Heumond 1352

Gefreite Wagner ging den Spuren im Norden näher nach. Nachdem sie ein großes Gebiet abgesucht hatte, ging sie zurück zu den ersten Spuren die ihr Gavinrod Windwiegen gezeigt hatte. Dort fand sie schnell heraus dass an einer neuen Stelle die Erde aufgewühlt worden war. Mit einem Spaten grub sie die Erde erneut um und entdeckte dort einen Eingang in eine Höhle. Gemeinsam mit Herrn Windwiegen ging sie in diese hinein und fand dort einige Kratzspuren die auf das Biest schließen ließen, welches auch die Spuren unweit von dort hinterlassen hatte. Die Höhle dort unten ist nicht komplett einsehbar gewesen, da dort ein Abgrund von ungefähr 20 Metern das weitere vordringen verhinderte. Nachdem sie die Höhle wieder verlassen hatten, hat Gefreite Wagner den Eingang wieder zugeschüttet um neugierige Bürger davon abzuhalten hineinzugehen. Danach berichtete sie Oberwachtmeister Kynes von ihrem Fund und besprach das weitere Vorgehen. 

Das Biest ist laut den Spuren sehr groß, mit großen Pranken. Es ist ein begabter Gräber, der schnell wieder im Erdreich verschwindet. Die Gardisten sind angehalten bei ihren Patroullien auf eventuelle Spuren zu achten und vorsichtig zu sein.


((Ich weiß dass es Comic Sans ist, aber mir ist das egal. Kommt damit klar))
Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016